Precea Per­for­mance Tour – Das sagt die Praxis

Im Rahmen einer europaweiten Precea Performance Tour begleitete AMAZONE bereits über 30 Landwirte und Lohnunternehmer beim Einsatz ihrer AMAZONE Einzelkorn-Sämaschine Precea. In insgesamt 13 Ländern konnte die Precea dabei ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten unter Beweis stellen.

Mit der Per­for­mance Tour gibt AMAZONE einen Einblick in den Ar­beits­all­tag der Precea anhand ver­schie­de­ner Be­triebs­struk­tu­ren mit un­ter­schied­li­chen An­bau­kul­tu­ren. Aus erster Hand wird erzählt, wie flexibel, präzise und schlag­kräf­tig mit der Ein­zel­korn-Sä­ma­schi­ne ge­ar­bei­tet werden kann. Die Ein­sat­z­er­fah­run­gen der Landwirte und Lohn­un­ter­neh­mer wurden in kurzen Vi­deo­clips fest­ge­hal­ten. AMAZONE stellt diese und mehr In­for­ma­tio­nen auf der Website www.precea.net zur Verfügung.

Ver­schie­de­ne An­bau­kul­tu­ren, spe­zi­fi­sche Bo­den­be­schaf­fen­hei­ten und besondere kli­ma­ti­sche Be­din­gun­gen – diese Her­aus­for­de­run­gen meisterte die Precea auf den besuchten Betrieben souverän. Für die un­ter­schied­li­chen Struk­tu­ren bieten mehrere Pro­dukt­ty­pen flexible Aus­stat­tungs­va­ri­an­ten. Das Pro­dukt­pro­gramm reicht von der vier­rei­hi­gen Precea mit 3 m Ar­beits­brei­te bis zur zwöl­frei­hi­gen mit 6 m Ar­beits­brei­te. Ins­be­son­de­re die werk­zeug­lo­se Um­stel­lung auf andere Kulturen mit kurzen Rüst­zei­ten loben die Anwender. Besondere Rah­men­kon­zep­te er­mög­li­chen das freie Ver­schie­ben der Sä­ag­gre­ga­te, sodass die Rei­hen­ab­stän­de schnell angepasst werden können. Der leis­tungs­star­ke Ver­ein­ze­lungs­an­trieb mit Überdruck und das erst­klas­si­ge Mulch­saatschar PreTeC sind perfekt auf­ein­an­der ab­ge­stimmt. Selbst bei hohen Ar­beits­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 15 km/h sind die Landwirte von den hohen Ab­la­ge­ge­nau­ig­kei­ten vom ersten bis zum letzten Korn überzeugt. Zahl­rei­che Aus­stat­tungs­mög­lich­kei­ten entlasten den Fahrer und sichern unter allen Be­din­gun­gen eine gleich­blei­bend hohe Ar­beits­qua­li­tät. Besonders bei wech­seln­den Bo­den­ver­hält­nis­sen sorgt die Schar­druck­re­ge­lung Smart­Force voll­au­to­ma­tisch für eine konstante Ab­la­ge­tie­fe. Die au­to­ma­ti­sche Ab­strei­fer­ein­stel­lung Smart­Con­trol ver­hin­dert Fehl- und Dop­pel­stel­len.

Wahlweise kann eine werk­zeug­lo­se Kom­bi­na­ti­on über das Schnell­kup­pel­sys­tem QuickLink mit einem Krei­sel­grub­ber, einer Krei­se­leg­ge oder der Kurz­schei­benegge CombiDisc erfolgen. Damit bietet die Sä­kom­bi­na­ti­on eine perfekte Saat­bett­be­rei­tung und Saat in einer Überfahrt. Für maximale Schlag­kraft ist die Precea in 6 m Ar­beits­brei­te mit dem Frontan­bau­be­häl­ter FTender für die gleich­zei­ti­ge Düngung er­hält­lich. In­tel­li­gen­te Lösungen wie die Ein­zel­rei­hen­schal­tung, die teil­flä­chen­spe­zi­fi­sche Be­wirt­schaf­tung und die ISOBUS-Bedienung sprechen für einen um­welt­be­wuss­ten und ef­fi­zi­en­ten Be­triebs­mit­tel­ein­satz der Ein­zel­korn-Sä­ma­schi­ne.

Quelle: AMAZONE