Be­deu­ten­de Neuheiten steigern die Leistung der Qua­der­bal­len­pres­sen der Baureihe MF 2200

Massey Ferguson, eine weltweite Marke von AGCO (NYSE:AGCO), freut sich, bedeutende Optimierungen ankündigen zu können, die den Bedienkomfort, die Haltbarkeit und die Leistung der bekannten Großpackenpressen der Baureihe MF 2200 weiter verbessern.

Die neuesten Bal­len­pres­sen sind nicht nur über das neue MF Bale­Crea­te-Interface einfacher zu bedienen, sondern verfügen auch über viele war­tungs­ar­me und robuste Kom­po­nen­ten des Hoch­leis­tungs­mo­dells MF Ultra HD und sind mit einem neuen Fahrwerk, einer Hoch­leis­tungs-Pick-up und noch stärkeren und lang­le­bi­ge­ren Kom­po­nen­ten aus­ge­stat­tet.

"Die Baureihe MF 2200 von Massey Ferguson hat den Standard für große Qua­der­bal­len­pres­sen gesetzt. MF Qua­der­bal­len­pres­sen genießen bei pro­fes­sio­nel­len Anwendern einen aus­ge­zeich­ne­ten Ruf, nicht nur wegen ihrer Zu­ver­läs­sig­keit und ihrer Fähigkeit, gleich­blei­bend hoch­wer­ti­ge Ballen zu pressen, sondern auch wegen ihrer niedrigen Be­triebs­kos­ten", sagt Jérôme Aubrion, Director Marketing Massey Ferguson, Europe & Middle East.

"Diese neuen Bal­len­pres­sen pro­fi­tie­ren von einer Reihe neuer Kom­po­nen­ten, die sich bei der bekannten MF Ultra HD bewährt haben und die Halt­bar­keit weiter ver­bes­sern. Zahl­rei­che weitere Ak­tua­li­sie­run­gen an der gesamten Maschine erhöhen die Kapazität und Leistung. Dank der neuen Achse sind die Bal­len­pres­sen der Baureihe MF 2200 jetzt auch mit den größten Reifen, weniger als 3 m breit", fügt Aubrion hinzu.

Die neuen Mo­dell­be­zeich­nun­gen ent­spre­chen nun den je­wei­li­gen Bal­len­grö­ßen in der in vielen Kon­ti­nen­ten üblichen Einheit Fuß. Alle Bal­len­pres­sen sind se­ri­en­mä­ßig mit Raf­fer­ein­zug aus­ge­stat­tet, während das ProCut-Schneid­werk für alle Modelle außer der MF 2244 eine Option ist.

Schlüsselmerkmale

  • Das neue MF Bale­Crea­te-Interface mit Touch­screen er­leich­tert die Bedienung, indem es dem Fahrer er­mög­licht, wichtige Funk­tio­nen über drei wählbare Ar­beits­bild­schir­me ein­zu­stel­len und zu über­wa­chen
  • Neue elek­tro­ni­sche Ein­stel­lung der Bal­len­län­ge
  • Modernste Tan­de­mach­se und neues Fe­de­rungs­sys­tem ver­bes­sern die Hand­ha­bung und halten die Trans­port­brei­te auf unter 3,00m bei einer Rei­fen­grö­ße von 620/50-22,5
  • Pick-up mit hoher Leistung und fünf statt bisher vier Zin­ken­rei­hen, die kleinere "Bisse" aufnimmt, um den Gutfluss und die Leistung zu ver­bes­sern
  • Neue größere, robuste und war­tungs­freie Lager und Kom­po­nen­ten aus der MF Ultra HD-Hoch­leis­tungs­pres­se
  • Hoch­be­last­ba­re Gurte an der stärkeren, neu ge­stal­te­ten und aus der Kabine klapp­ba­ren Bal­len­roll­rutsche erhöhen die Halt­bar­keit und re­du­zie­ren die Ge­räusch­ent­wick­lung
  • MF Connect Te­le­me­trie durch mobilen Zugriff mittels App für optimales Flot­ten­ma­nage­ment, War­tungs­hin­wei­se durch den Ver­triebs­part­ner und Ein­satz­si­cher­heit
  • Alle Modelle sind voll­stän­dig kom­pa­ti­bel mit dem neuesten TIM (Tractor Implement Ma­nage­ment System).

MF BaleCreate erlaubt unkomplizierte, intuitive Bedienung

Das MF Bale­Crea­te-Display bietet eine um­fas­sen­de elek­tro­ni­sche Steuerung des gesamten Bal­len­press­vor­gangs. Dadurch wird die Kon­sis­tenz der Ballen ver­bes­sert und der Bediener entlastet, so dass er sich auf die Auf­recht­er­hal­tung der optimalen Ma­schi­nen­leis­tung kon­zen­trie­ren kann.

Das ISOBUS-kom­pa­ti­ble System, das erstmals bei der MF Ultra HD-Hoch­leis­tungs­pres­se ein­ge­führt wurde, ist mit dem FieldStar 5-Terminal von Massey Ferguson und jedem anderen kom­pa­ti­blen ISObus-Terminal einfach zu bedienen. Es bietet drei aus­wähl­ba­re Ar­beits­bild­schir­me, die der Fahrer durch einfaches Wischen auswählen kann - wie bei einem Tablet.

Auf jedem Bild­schirm können bis zu 12 ver­schie­de­ne Elemente angezeigt werden, wobei die Kurz­wahl­tas­ten auf dem Touch­screen einen schnellen Zugriff auf häufig ver­wen­de­te Elemente er­mög­li­chen. Es steuert jetzt auch die neue Premium-LED-Be­leuch­tung, die stan­dard­mä­ßig für alle Transport-, Arbeits- und War­tungs­leuch­ten verwendet wird.

MF Bale­Crea­te arbeitet jetzt mit einer elek­tro­ni­schen Bal­len­län­ge­nau­to­ma­tik, die vom Terminal aus ein­ge­stellt und geändert wird. Dieses präzise und in­tel­li­gen­te System überwacht ständig die Dicke der letzten zehn Lagen und stellt sicher, dass die an­ge­streb­te Bal­len­län­ge innerhalb der Hälfte einer durch­schnitt­li­chen La­gen­stär­ke gehalten wird.

Die au­to­ma­ti­sche Si­cher­stel­lung einer kon­sis­ten­ten und präzisen Bal­len­län­ge erhöht die Pro­duk­ti­vi­tät, entlastet den Bediener und stellt sicher, dass die Ballen den exakten Vorgaben der Kunden ent­spre­chen. 

Neue Achse bringt große Vorteile

Eine neue Tan­de­mach­se und ein neues Fe­de­rungs­sys­tem erhöhen die Sta­bi­li­tät und die Wen­dig­keit auf der Straße und auf dem Feld, ebenfalls sorgen diese für eine ruhige Fahrt und er­mög­li­chen eine Trans­port­brei­te der Maschine unter 3 m auf der Straße.

Die Federung beider Achsen erfolgt jetzt über einen einzigen Satz großer Blatt­fe­dern auf beiden Seiten. Dies erhöht nicht nur die Ge­samt­sta­bi­li­tät, sondern er­mög­licht auch die Ver­wen­dung breiter Reifen (620/50-22,5), wobei die Ge­samt­brei­te unter 3,00 m bleibt!

Die Pas­siv­len­kung an der Hin­ter­ach­se erhöht die Wen­dig­keit und ver­hin­dert Schäden an Grasnarbe und Boden. Sie nutzt einen großen, leis­tungs­star­ken Hy­drau­lik­zy­lin­der, um die Räder gleich­mä­ßig aus­zu­rich­ten, ohne vorwärts fahren zu müssen.

Das neue Ach­s­ag­gre­gat erfüllt die EU-Typ­ge­neh­mi­gung, ist se­ri­en­mä­ßig mit Druck­luft­brem­sen aus­ge­stat­tet und prin­zi­pi­ell bis zu einer Ge­schwin­dig­keit von 60 km/h zu­ge­las­sen - sofern dies regional genehmigt wird. 

Optimierte Pick-up verbessert die Zufuhr des Erntegutes

Die neue, stärkere Pickup ist jetzt mit fünf Zin­ken­rei­hen und 80 Dop­pel­zin­ken aus­ge­stat­tet - 25 % mehr als zuvor - und ver­bes­sert den Gutfluss und die Zufuhr erheblich. Ein weiteres, von der MF Ultra HD über­nom­me­nes Merkmal ist die zu­sätz­li­che Zin­ken­rei­he, die dazu beiträgt, kleinere "Bisse" aus dem Schwad auf­zu­neh­men. Durch diese zu­sätz­li­che Auf­nah­me­ka­pa­zi­tät kann die Bal­len­pres­se schneller arbeiten und die Ge­samt­leis­tung steigern.

Die Zuführung wird durch neue Pick-up-Ab­strei­fer aus Po­ly­pro­py­len weiter ver­bes­sert, die nicht nur die Reibung ver­rin­gern, sondern auch leichter sind und leiser arbeiten. Das stra­pa­zier­fä­hi­ge, starke und flexible Material trägt auch zur Senkung der Be­triebs­kos­ten bei. 

Stärkere und haltbarere Komponenten

Größere, war­tungs­freie Ku­gel­la­ger in der Raf­fer­wel­le erhöhen die Zu­ver­läs­sig­keit und senken die War­tungs­kos­ten. Der Kolben läuft jetzt auch auf neuen, ab­ge­dich­te­ten Lagern von noch höherer Güte, die 11 % größer sind als die zuvor ver­wen­de­ten.

Wie bei der MF Ultra HD sind alle neuen Lager le­bens­lang ab­ge­dich­tet und müssen nicht ge­schmiert werden.

Neu ge­stal­te­te Ab­strei­fer­ble­che in der Vor­press­kam­mer tragen zu einer besseren Zuführung und höheren Zu­ver­läs­sig­keit bei. Diese mit einer in­te­grier­ten Stütz­rip­pe ver­stärk­ten Bänder machen einen Quer­trä­ger über­flüs­sig und er­mög­li­chen einen un­ge­hin­der­ten Durchgang von nassem und schwie­ri­gem Erntegut.

Auf Wunsch unserer Kunden nach einer Fein­ab­stim­mung der La­gen­di­cke bei be­stimm­ten Kulturen und Be­din­gun­gen, bietet Massey Ferguson jetzt einen Hebel zur schnel­le­ren und ein­fa­che­ren Ein­stel­lung der Fe­der­span­nung der Aus­lö­se­klap­pe am Boden der Vor­press­kam­mer.

Der Hebel bietet eine bequeme Mög­lich­keit, Fein­ein­stel­lun­gen für un­ter­schied­li­che Ern­tebe­din­gun­gen vor­zu­neh­men. Er muss nur selten betätigt werden, aber ein Ver­län­gern der Feder macht die Lagen dicker, ein Verkürzen macht die Lagen dünner. Ein neues, einfaches und robustes Design der Bal­len­rut­sche verwendet einen einzigen, seitlich mon­tier­ten Hub­zy­lin­der und stra­pa­zier­fä­hi­ge Hal­te­gur­te, die leichter sind als Ketten, den Lärm re­du­zie­ren und das Risiko von Lack­schä­den mit zu­neh­men­dem Alter der Maschinen aus­schlie­ßen.

Das Anheben und Absenken kann über das Be­dien­ter­mi­nal gesteuert werden, und eine fe­der­be­las­te­te Sperre hält die Schurre für den Stra­ßen­trans­port sicher in Position. 

Serienmäßig mit MF Connect Telemetrie

Alle neuen Pressen der Baureihe MF 2200 sind se­ri­en­mä­ßig mit MF Connect aus­ge­stat­tet. Damit können Besitzer und Be­triebs­lei­ter den Standort, die Leistung und den Be­triebs­sta­tus der Maschine über eine sichere Webseite oder eine mobile App im Auge behalten. Diese Funktion ist besonders nützlich für das Flot­ten­ma­nage­ment, da sie es den Benutzern er­mög­licht, Maschinen schnell zu lo­ka­li­sie­ren und Aufträge einfacher zu verwalten.

Ver­triebs­part­ner können mit der Erlaubnis des Ei­gen­tü­mers auch Fern­un­ter­stüt­zung leisten, indem sie bei Maschinen mit Service- und War­tungs­mel­dun­gen auf geplante und vor­beu­gen­de Wartungen hinweisen. 

Automatischer Betrieb über Isobus

Alle Modelle der neuen Baureihe MF 2200 sind voll­stän­dig mit dem Tractor Implement Ma­nage­ment (TIM) kom­pa­ti­bel.

Mithilfe der vor­han­de­nen Sensoren der Presse und einer in­tel­li­gen­ten Software überwacht TIM die Leistung der Bal­len­pres­se und die Ziel­ein­stel­lun­gen und be­schleu­nigt oder ver­lang­samt dann au­to­ma­tisch den Traktor, um optimale Er­geb­nis­se zu erzielen.

TIM trägt dazu bei, Er­mü­dungs­er­schei­nun­gen deutlich zu re­du­zie­ren, so dass sich der Fahrer auf das Lenken und die Zufuhr kon­zen­trie­ren kann.

Quelle: MASSEY FERGUSON