Flache Bo­den­be­ar­bei­tung mit dem AMAZONE C-Mix-Gän­se­fuß­schar

Jetzt auch als hochverschleißfeste HD-Variante erhältlich

Die flache Bo­den­be­ar­bei­tung gewinnt aufgrund von stei­gen­den An­for­de­run­gen an die Feld­hy­gie­ne und des scho­nen­de­ren Umgangs mit dem Bo­den­was­ser immer mehr an Bedeutung. Auf der einen Seite sollen Beikraut­sa­men und Aus­fall­ge­trei­de nicht ver­schüt­tet werden, auf der anderen Seite sollen die Wurzeln komplett ab­ge­schnit­ten werden. Durch das ganz­flä­chi­ge und ober­fläch­li­che Schneiden werden zudem nicht nur Bei­kräu­ter bekämpft, sondern auch die Ka­pil­la­ri­tät ober­flä­chen­nah un­ter­bro­chen. Dadurch kann wert­vol­les Bo­den­was­ser für die nach­fol­gen­de Kultur ge­spei­chert werden.

Daher werden stetig neue Werkzeuge für die Bo­den­be­ar­bei­tung ent­wi­ckelt, die diesen An­sprü­chen gerecht werden. Im Bereich der Grubber ist das ge­eig­nets­te Werkzeug für die flache und ganz­flä­chi­ge Bo­den­be­ar­bei­tung das Gän­se­fuß­schar. Im Vergleich zu einem Flü­gel­schar lässt sich mit dem Gän­se­fuß­schar deutlich flacher arbeiten. Für die Grubber der Pro­dukt­be­rei­che Cenio und Cenius bietet AMAZONE das C-Mix-Gän­se­fuß­schar mit einer Breite von 320 mm an. Bei einem maximalen Strichab­stand von 30 cm verbleibt somit zwischen den Scharen eine Über­lap­pung von 2 cm. Dies sichert unter allen Be­din­gun­gen einen gleich­mä­ßi­gen, ganz­flä­chi­gen Schnitt. Zudem ist das C-Mix-Gän­se­fuß­schar über die gesamte Breite sehr flach an­ge­stellt, so dass es voll­flä­chig parallel zur Bo­den­ober­flä­che verläuft und somit gleich­mä­ßig flach schneidet. Bei­kräu­ter und Aus­fall­ge­trei­de werden sauber ab­ge­schnit­ten, damit sie an­schlie­ßend ab­trock­nen können.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist der Ver­schleiß­zu­stand des Schares von großer Bedeutung. Für eine lange Le­bens­dau­er bietet AMAZONE das Gän­se­fuß­schar jetzt auch als hoch­ver­schleiß­fes­te HD-Variante an. Dieses verfügt über zu­sätz­lich auf­ge­lö­te­te Hart­me­tall­plat­ten, die sich während des Bo­den­be­ar­bei­tungs­vor­gangs immer wieder selbst schärfen. Dadurch wird die Standzeit der Schare deutlich ver­län­gert und ein gleich­blei­bend sauberes Ar­beits­er­geb­nis si­cher­ge­stellt.

>> Zum Artikel mit Video