AGROM und Amazone setzen ge­mein­sa­men Weg fort

9 Standorte in BaWü führen die AMAZONE Produkte

Die AGROM-Gruppe und der An­bau­ge­rä­te­her­stel­ler Amazone in­ten­si­vie­ren ihre Zu­sam­men­ar­beit. Nach dem er­folg­rei­chen Ver­triebs­start Anfang dieses Jahres mit Schwer­punkt in Würt­tem­berg ziehen jetzt weitere Nie­der­las­sun­gen des Agrar­tech­nik­händ­lers nach. Ab Januar 2019 wird das Pro­dukt­port­fo­lio von Amazone an neun von insgesamt zehn AGROM-Stand­or­ten verfügbar sein.

Maschinen in einem Ge­samt­wert von deutlich über 1 Mio. Euro wurden bereits im ersten Jahr der Part­ner­schaft in den Nie­der­las­sun­gen Ried­hau­sen, Her­ren­berg, Amtzell und Ut­ten­wei­ler sowie im nord­ba­di­schen Bil­lig­heim abgesetzt. „Nach dieser mehr als an­er­ken­nens­wer­ten Leistung im ersten Über­gangs­jahr ist es für uns die logische Kon­se­quenz, die Zu­sam­men­ar­beit zu erweitern und zu in­ten­si­vie­ren“, sagt Amazone-Ver­triebs­lei­ter Roland Kratz. Schut­ter­zell sowie die neuen AGROM-Standorte Geisingen, Münsingen und Her­ber­tin­gen sind ab Januar 2019 ebenfalls Amazone-Ver­triebs­part­ner.

AGROM setzt einiges daran, um eine optimale Ver­sor­gung in der Fläche zu ge­währ­leis­ten: In jedem Landkreis wird ein Ver­kaufs­be­ra­ter ein­ge­setzt. Darüber hinaus sind Me­cha­tro­ni­ker mit dem Ser­vice­mo­bil unterwegs, wenn die Wege zu den Stand­or­ten etwas weiter sind. Auch dort sind sämtliche Service-Leis­tun­gen verfügbar, ebenso wie die Er­satz­tei­le. Amazone un­ter­stützt das En­ga­ge­ment seines Partners mit einem neuen zu­sätz­li­chen Werks­be­auf­trag­ten für Baden-Würt­tem­berg, der seine neue Funktion am 1. Oktober bereits an­ge­tre­ten hat. Ein zu­sätz­li­cher Amazone-Ver­kaufs­för­de­rer wird speziell in Baden-Würt­tem­berg und in Rheinland-Pfalz intensiv im Bereich neuer Produkte un­ter­stüt­zen.

Amazone-Pflug kommt gut an

„Wir freuen uns, dass Amazone den gemeinsam be­gon­ne­nen Weg mit uns weiter geht“, sagt Martin Bauknecht, Ge­sell­schaf­ter der AGROM-Gruppe und Ge­schäfts­füh­rer des Mut­ter­un­ter­neh­mens ZG Raiff­ei­sen Technik. Von der Part­ner­schaft pro­fi­tie­ren beide Un­ter­neh­men: AGROM erhöht durch den namhaften Spe­zia­lis­ten für Dünge-, Pflan­zen­schutz- und Aus­saat­tech­nik seine At­trak­ti­vi­tät für die Kunden.

Dies ist insofern besonders wichtig, da der Her­stel­ler neben seinen re­nom­mier­ten Produkten im Bereich Pflan­zen­schutz- und Dün­ge­tech­nik verstärkt auch seine Maschinen für die Bo­den­be­ar­bei­tung in den Vertrieb bringen möchte. Laut Martin Bauknecht ist dies 2018 an den AGROM-Stand­or­ten schon gut gelungen: „Vor allem der Amazone-Pflug be­geis­tert unsere Kunden.“ Um das gesamte Portfolio schon vor dem Ver­kaufs­start im Januar 2019 in den neuen Ver­triebs­re­gio­nen vor­zu­stel­len, ver­an­stal­te­te die AGROM-Gruppe Mitte Oktober Feld­ab­en­de in Schut­ter­zell und Got­ten­heim. Hier gab es aus­rei­chend Ge­le­gen­heit, die Maschinen im Pra­xis­test zu erleben.